Über DirtyPath

Moin!

Da dich scheinbar interessiert worum es hier auf DirtyPath geht, und vielleicht auch wie es zu dem Namen kam, schreibe ich gern ein paar Worte dazu.

Mein Name ist Rolf, ich bin 38, komme aus dem wunderschönen Hamburg und meine familiären Wurzeln liegen in Dithmarschen –  einer Region Schleswig-Holsteins zwischen Nordsee, Eider, Elbe und Nord-Ostsee-Kanal.

Natur hat mich schon in meiner Kindheit bei Oma und Opa begeistert, als Großstadtbewohner kommt einem das leider hin und wieder abhanden und auch bei mir schlummerte die Lust auf Natur lange Zeit unter der Oberfläche. Ausschlaggebend für die Rückbesinnung (Ich nenne es gerne dramatisch „Das Erwachen“ 😉 ) war eine Rundreise durch England, Wales und Schottland die ich 2014 mit meiner damaligen Freundin und meiner Mutter gemacht habe.

Wir waren erst in London und Bristol, sind dann in „Talybont on usk“ in Wales gelandet und von dort mit dem Zug weiter nach Edinburgh gefahren. Von Edinburgh aus haben wir eine unglaublich touristisch verseuchte Bustour durch die schottischen Highlands gemacht und während einer Rast auf einem Parkplatz mit bestimmt 10 Bussen voller Touristen überkam mich der Gedanke „Schnapp dir eine Axt, geh in den Wald und bau dir eine Blockhütte!“

Es war ein bisschen wie Licht einschalten im Kopf, von diesem Zeitpunkt an war ich verrückt nach Wind in meinen Haaren, Regen im Gesicht einem Stock in der Hand und Dreck unter den Wanderschuhen und diese Lust? Sucht? hält seitdem an. Ich muss allerdings zugeben das ich neben der Lust an Natur auch ein großer Freund von Ausrüstung und Material bin, die Globetrotter Mitarbeiter meines Vertrauens dürfen sich lieb gegrüßt fühlen – vielen Dank für unermüdliche Beratung und Geduld! 🙂

Wie die Rundreise verlief könnt Ihr in meiner Reisebeschreibung nachlesen, unter Reisen findet Ihr außerdem eine Übersicht meiner anderen Wanderreisen zu denen es natürlich auch jeweils einen Bericht gibt.

Der Name der Webseite kommt von meinem Lieblingszitat von John Muir welches übersetzt soviel heißt wie „Stelle sicher, das von allen Wegen die du im Leben gehst, einige dreckig sind.“.

Und warum blogge ich über meine Wanderungen, Reisen und einige andere persönliche Themen?

Für mich ist der Blog eine Art Tagebuch in dem ich immer mal wieder lese und in Erinnerungen schwelgen kann. Für euch soll der Blog eine Quelle der Inspiration für Wanderausflüge und -reisen sein. Außerdem bekommt Ihr einen Einblick in die Ausrüstung und Technik die ich mit mir herumschleppe und verwende. Sollte ich auf nützliche Tipps und Tricks stoßen die einem das Leben leichter und/oder angenehmer machen, teile ich natürlich auch die mit euch!

Beim schreiben meiner Artikel halte ich mich an den Outdoor Blogger Codex, was es damit auf sich hat erfährst du hier.

Viel Spaß beim stöbern, über Feedback freue ich mich jederzeit!

Viele Grüße

Rolf